Bestellen | Spenden | Mitglieder | Übersicht | Impressum |

Der Kapitalismus im Museum

Was macht den Kapitalismus als Wirtschafts- und Gesellschaftssystem aus? Wie ist er entstanden? Und wie hat er sich entwickelt? Wie hängt das Wirtschaftssystem mit unterschiedlichen Diskriminierungsformen zusammen? Und gibt es eigentlich (gelebte) Alternativen zum Kapitalismus?

Diesen Fragen ist das Museum des Kapitalismus in den letzten Jahren nachgegangen: Im Jahr 2014 startete die interdisziplinäre Organisationsgruppe eine sechswöchige Ausstellung zum Thema 'Ökonomie im Kapitalismus & Stadt im Kapitalismus' und arbeitete seitdem an temporären Ausstellungen und Veranstaltungen, auch mit dem Ziel irgendwann ein permanentes Museum zu schaffen.

Jetzt ist es soweit: Am 25. Februar 2018 eröffnete das dauerhafte Museum des Kapitalismus in der Köpenicker Straße 172!

Auf 150 Quadratmetern können sich die Besucher*innen in über 35 Stationen interaktiv mit dem Thema Kapitalismus beschäftigen: Ein Themenkomplex geht dabei auf die Auswirkungen der kapitalistischer Wirtschaftsordnung ein. Den zweiten Schwerpunkt bildet die Frage nach den im Kapitalismus wirkenden Mechanismen und auch Alternativen und die Möglichkeiten einer anderen gesellschaftlichen Ordnung werden fokussiert. "Ein Erkunden von dem was um uns ist, um zu begreifen, was es sein könnte" - Schaut vorbei!

Wo: Köpenicker Str. 172 10997 Berlin

Mehr Informationen: http://museumdeskapitalismus.de