Bestellen | Spenden | Mitglieder | Übersicht | Impressum |

Geförderte Projekte 2017

Laut & entschlossen für ein selbstbestimmtes Leben

"Berlin von unten - aber wie?" Stadtpolitisches Veranstaltungswochenende

Im Haus der Demokratie und Menschenrechte hat sich ein Personenzusammenschluss gefunden, der ein Netzwerk stadtpolitischer Gruppen und Initiativen gründen will. Um die inhaltlichen und strukturellen Elemente des Netzwerks auszuarbeiten, plant die Gruppe Ende März ein Veranstaltungs-Wochenende: In einem gemeinsamen Austausch sollen verschiedene stadtpolitische Organisierungsmodelle kennen gelernt und die Möglichkeiten übergreifender Zusammenarbeit von Basisinitiativen diskutiert werden.
Netzwerke unterstützt die Gruppe mit einem Zuschuss für die Druckkosten und die technische Ausstattung.

Mehr Informationen: http://www.hausderdemokratie.de

Spendenkampagne für eine Nachbarschaftszentrum in Perama, Griechenland

Der NETZ für Selbstverwaltung und Kooperation Berlin-Brandenburg e.V. ist ein kleiner alternativer Unternehmensverband von Selbstständigen, selbstverwalteten Projekten, Kleinstbetrieben und Genossenschaften. Zusammen mit der Solidaritätsbewegung für Griechenland plant er eine Spendenkampagne für das Nachbarschaftszentrum in Perama (Griechenland). Das Nachbarschaftszentrum entstand 2011 und stellt Strukturen für gemeinsame Aktionen bspw. gegen Zwangsräumungen. Um das Zentrum als gemeinsame selbstorganisierte Anlaufstelle zu festigen, wird eine Küche zum gemeinschaftlichen Kochen geplant. Dies möchte NETZ mit der Spendenkampagne unterstützen.
Netzwerk unterstützt die Kampagne mit einem Zuschuss für Druckkosten.

Mehr Informationen: http://www.netz-bb.de

Internationale Konferenz zu Basisorganisierung

Das Bündnis "selber machen" plant einen Kongress mit dem Ziel, die Handlungsfähigkeit der linken sozialen Bewegung zu stärken. Mit dem Kongress soll ein Ort geschaffen werden, wo sich verschiedene aktive Initiativen kennenlernen und austauschen können. Es sollen Aktionsformen und Ideen aus den Stadtteilkämpfen mit solchen aus Betrieben oder 'gegenkulturellen' Ansätzen kombiniert werden.
Netzwerk bezuschusst die Raum- und Druckkosten für die Veranstaltung.

Mehr Informationen: https://www.selbermachen2017.org

FrauenRat Dest Dan - Infoveranstaltung zu 'Jineoloji'

Dest Dan besteht bereits seit den 1990er Jahren und organisiert sich mittlerweile in Rätestrukturen, mit dem Ziel politische Bildung und Selbstorganisation zu fördern. Im Rahmen der kurdischen Wochen plant der Rat nun eine Veranstaltung zum Thema ‚Jineoloji‘ - ein Konzept, das von kurdischen Frauen erarbeitet wurde und auch in Nord-Syrien und Shengal durch Vertreterinnen der kurdischen Frauenbewegung Anwendung findet.
Netzwerk unterstützt die Veranstaltung mit einem Zuschuss für Raummiete.

Nachbarschaftsplenum: Kiezversammlung 44

Die Kiezversammlung 44 ist aus der Friedel54 entstanden und trifft sich als offenes Nachbarschaftsplenum monatlich. Es richtet sich explizit auch an Menschen angrenzender Bezirke und setzt sich für eine selbstorganisierte und solidarische Nachbarschaft ein. Die bereits involvierten Aktiven wollen sich noch breiter vernetzen und das Plenum fest etablieren, um Strukturen für den Kampf gegen den Ausverkauf der Stadt zu befördern.
Netzwerk unterstützt das Projekt bei der Öffentlichkeitsarbeit mit einem Zuschuss für Druckkosten.

Mehr Informationen: http://www.kiezversammlung44.de

Broschüre "Deutschland macht dicht"

Das Bündnis für bedingungsloses Bleiberecht besteht seit 2014 und beschäftigt sich kritisch mit der Migrationspolitik der Bundesregierung und den Missstände, die auf Gesetzesebene passieren. Ihre Broschüre "Deutschland macht dicht" bietet einen Rundumschlag zur gegenwärtigen Asylpolitik: Neben einer Chronologie der politische Maßnahmen, werden politische Zusammenhänge und Rechtsbegriffe erklärt.
Netzwerk bezuschusst den Druck der zweiten Auflage.

Mehr Informationen: http://www.asylrechtsverschaerfung-stoppen.de

"In our own words" - Lebensgeschichten von geflüchteten Frauen

Der International Women Space ist eine feministische Polit-Gruppe von Frauen mit und ohne Fluchterfahrung und Migrantinnen. Im Rahmen der eigenen politischen Arbeit entstand das Projekt "In our own words" - ein Buch, in dem die Lebensgeschichten von geflüchteten Frauen in Deutschland dokumentiert wird. Nachdem die erste Auflage schnell vergriffen war, plant die Gruppe den Druck einer neuen Auflage.
Netzwerk unterstützt sie dabei mit einem Zuschuss für die Druckkosten.

Mehr Informationen: https://iwspace.wordpress.com