Bestellen | Spenden | Mitglieder | Übersicht | Impressum |

Artikel

12. Marx-Herbstschule

Die 12. Marx-Herbstschule widmet sich den Themen Kolonialismus und Sklaverei. Beide Themen hat Marx vor allem im Rahmen seiner journalistischen Tätigkeit behandelt, ansonsten aber nur fragmentarische Überlegungen hinterlassen. Eine systematische Analyse der Stellung des Kolonialismus in der kapitalistischen Produktionsweise ist zwar geplant gewesen, aber nicht mehr realisiert worden. (...)

Die Arbeitsgruppen werden sich mit den Passagen zur Lohn-Sklaverei aus Marx‘ Kritik der politischen Ökonomie beschäftigen, aber auch mit der ökonomischen und historischen Rolle des Sklaverei-Systems.
Des Weiteren werden die AGs die so genannten „Indien-Artikel“ diskutieren, auf die sich der Vorwurf des Eurozentrismus vorrangig bezieht, sowie die weiteren Entwicklungen und die Veränderungen, die sich zu dem Thema Kolonialismus in späteren Texten von Marx finden.

Welche Antworten auf die postkoloniale Kritik an Marx gegeben werden können, diskutieren wir am Samstagabend mit Vivek Chibber. Am Sonntag schließlich stellt Eun-Jeung Lee einerseits Marx‘ Kritik des Kolonialismus vor, anderseits geht sie auf Marx‘ überholtes Asienbild ein.

Wann & Wo: Freitag, 25. bis Sonntag, 27. Oktober 2019 in der Rosa-Luxemburg-Stiftung | Berlin - Friedrichshain

Mehr Informationen: http://marxherbstschule.net