karSTADT ERHALTEN – Wem gehört der Hermannplatz?!

Mobilisierungskampagne

Menschen aus Neukölln und Kreuzberg haben sich für diese stadtpolitische Kampagne zusammengetan und wollen den Abriss sowie Neubebauung des Karstadt-Gebäudes verhindern. Das Vorhaben der Investoren einen dreimal so großen Luxusbau auf den Platz zu setzen bedeutet für den Kiez weitere Gentrifizierungsprozesse, Verdrängung von Menschen, besonders die in prekäreren Situationen leben und Migrant*innen. Das wollen die Anwohner*innen verhindern – denn den Kiez soll gestalten, wer dort wohnt.

Aktuell geförderte Projekte

Das Autonome Schüler*innen Syndikat ist eine Schüler*innengewerkschaft, die sich syndikalistisch organisiert und für die Rechte und Wünsche von Schüler*innen kämpft. Sie sind autonom von Schulen, (politischen) Institutionen, Lehrer*innen und…

Die ‚Balkanbrücke‘ ist ein Zusammenschluss von Aktivist*innen der Zivilgesellschaft. Sie machen ehrenamtlich auf die Situation von People on the Move entlang der sogenannten ‚Balkanroute‘, Menschenrechtsverletzungen an den (Außen-)Grenzen der…

Unter dem Motto „Universelle feministische Solidarität jetzt! – Gegen einen selektiven Feminismus!“ ruft das spontan entstandene Bündnis zu einer 8. März Demo auf. Das Bündnis hat sich gebildet, um dem auf drastische Weise sichtbar gewordenen…