New York im Bethanien

Förderschwerpunkt Infrastruktur

Das New Yorck ist ein selbstverwalteter Raum, der aus der autonomen Bewegung heraus entstanden ist und weiterhin eine wichtige Rolle darin einnimmt. Der Raum wird von politischen Gruppen aus unterschiedlichen Themenbereichen für kleine und große Treffen genutzt. Es gibt öffentliche Veranstaltungen, Küfas, Soli-Partys, Büroarbeitsplätze und vieles mehr. Viele politisch Aktive kennen die Räume und nutzen diese. Menschen aus der direkten Nachbarschaft und außerhalb der Szene sind allerdings nicht so oft anzutreffen. Dabei gibt es mit Küfas, Infoveranstaltungen und Kieztreffen immer wieder Angebote, die sich an eine breitere Öffentlichkeit richten. Um in der unmittelbaren Umgebung besser sichtbar zu sein, wird ein beleuchteter Schaukasten, bessere Beschilderung im Tür- und Treppenbereich sowie der Relaunch der Website realisiert.

Aktuell geförderte Projekte

Die Bunte Kuh ist eine antifaschistische, antirassistische und antisexistische Jugendeinrichtung mit dem Schwerpunkt politische Bildung und Selbstverwaltung. Seit Anfang des Jahres ist die extrem rechte Partei „Der Dritte Weg“ und seine…

Berlin autofrei e.V. sind eine Initiative aus ehrenamtlich engagierten Berliner*innen, die bereits seit Herbst 2019 auf einen Volksentscheid für ein autoreduziertes Berlin hinarbeiten. Nachdem 2021 bereits über 50.000 Unterstützungsunterschriften…

Bekanntermaßen plant der Senat, den Görlitzer Park zukünftig während der Dunkelheit zu schließen, und für entsprechende Maßnahmen (Zäune, Tore, Security…) Millionen Euro auszugeben, während gleichzeitig massiv bei sozialen Projekten gekürzt wird…