Bündnis gegen Verdrängung und Mietenwahn

Housing Action Days 

Das Bündnis gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn ist ein außerparlamentarisches Bündnis aus stadtpolitischen Initiativen, Projekten, Orten und Gruppen und Teil der bundesweiten und europäischen stadtpolitischen Vernetzung. Das Bündnis möchte mit dem Fokus auf die stadt- und mietenpolitische Bewegung die europäischen ‚Housing Action Days‘ mit gestalten. Die zwischen dem 24. März und dem 2. April 2023 stattfindenden Aktionstage orientierten sich am Ende des Wintermoratoriums für Zwangsräumungen in Frankreich. 

Netzwerk unterstützt die Mobilisierung in Berlin mit Übernahme von Druckkosten.

Aktuell geförderte Projekte

Das Autonome Schüler*innen Syndikat ist eine Schüler*innengewerkschaft, die sich syndikalistisch organisiert und für die Rechte und Wünsche von Schüler*innen kämpft. Sie sind autonom von Schulen, (politischen) Institutionen, Lehrer*innen und…

Die ‚Balkanbrücke‘ ist ein Zusammenschluss von Aktivist*innen der Zivilgesellschaft. Sie machen ehrenamtlich auf die Situation von People on the Move entlang der sogenannten ‚Balkanroute‘, Menschenrechtsverletzungen an den (Außen-)Grenzen der…

Unter dem Motto „Universelle feministische Solidarität jetzt! – Gegen einen selektiven Feminismus!“ ruft das spontan entstandene Bündnis zu einer 8. März Demo auf. Das Bündnis hat sich gebildet, um dem auf drastische Weise sichtbar gewordenen…