Machtkritischer Kongress für Pädagog*innen …

… im Herbst 2023

Das Freidrehen-Kollektiv ist ein aktivistisches Pädagogik-Kollektiv und plant im Herbst 2023 einen pädagogischen Kongress zu machtkritischer Pädagogik. Das Überthema des Kongresses soll eine machtkritische Analyse des sozialen Sektors sein. Sie wollen Pädagog*innen organisieren, damit sie selbst gegen Ungerechtigkeiten und Diskriminierung in ihrer Arbeit tätig werden können und ihnen Werkzeuge dafür an die Hand geben. 

Netzwerk fördert Raum-, Material- und Technikkosten.

Aktuell geförderte Projekte

Die Bunte Kuh ist eine antifaschistische, antirassistische und antisexistische Jugendeinrichtung mit dem Schwerpunkt politische Bildung und Selbstverwaltung. Seit Anfang des Jahres ist die extrem rechte Partei „Der Dritte Weg“ und seine…

Berlin autofrei e.V. sind eine Initiative aus ehrenamtlich engagierten Berliner*innen, die bereits seit Herbst 2019 auf einen Volksentscheid für ein autoreduziertes Berlin hinarbeiten. Nachdem 2021 bereits über 50.000 Unterstützungsunterschriften…

Bekanntermaßen plant der Senat, den Görlitzer Park zukünftig während der Dunkelheit zu schließen, und für entsprechende Maßnahmen (Zäune, Tore, Security…) Millionen Euro auszugeben, während gleichzeitig massiv bei sozialen Projekten gekürzt wird…